Clariden - Tödi Trekking

 

TödiPlanurafirn mit TödiClaridenClariden NordflankeClariden vom GamsfairenTödi 

Clariden - Tödi - Trekking
Rund um den Tödi - höchster Glarner Berg
12. - 16. August  2019

Wir lernen ein Gebiet kennen, das von einem mächtigen Berg dominiert wird, dem Tödi, mit 3613 m Hauptgipfel der Glarner Alpen. Doch sind es nicht die steilen und abweisenden Gletscherflanken dieses Glarner Wahrzeichens, die wir besuchen wollen, sondern sein liebliches und eher flaches Gletscherplateau im Westen, Hüfi- und Claridenfirn. Wir geniessen leichtes Gletschertrekking auf den Clariden, 3267 m und aufs Grosse Schärhorn, 3297 m und die modernen und sehr komfortablen Hütten in diesem tollen Gebiet.

Programm:

1. Tag: 
Anreise auf den Urnerboden. Mit der Seilbahn geht es bequem zum Fisetenpass, 2033 m, wo unser Aufstieg zur Claridenhütte, 2451 m, beginnt. Nach ca. 3 Stunden erreichen wir auf einem schönen Weg die neu umgebaute und komfortable Hütte.

2. Tag: 
Schon heute besteigen wir den Clariden, 3267 m. Diese leichte Gletschertour belohnt uns nach ca. 4 Std. mit einer gewaltigen Aussicht bis tief in die Walliser Alpen und die Bündner Berge. Über den Claridenpass geht es dann zur ebenfalls neu umgebauten, gastfreundlichen Planurahütte, 2940 m, wo wir zwei Nächte bleiben.

3. Tag: 
Das Grosse Schärhorn, 3297 m steht heute auf dem Programm. Nur gerade mal 350 Höhenmeter gilt es zu bewältigen, aber die Eindrücke auf dem mächtigen Hüfifirn und der tolle Blick ins wilde Maderanertal sind Belohnung für die kurze Tour.
Übernachtung auf der Planurahütte.

4. Tag: 
Nun wollen wir auch die Nord- und Ostflanke des mächtigen Tödi kennenlernen und folgen dem Hüttenweg zur Fridolinshütte, 2109 m, welche wir nach knapp drei Stunden erreichen. Nach einer gemütlichen Mittagsrast geht es zur Beggilücke, 2586 m und zum Ausgangspunkt unserer Woche, der Claridenhütte, 2451 m, wo wir die letzte Nacht verbringen.

5. Tag:
Die heutige Tour auf den Gemsfairenstock, 2971 m, ist zwar technisch leicht, bietet aber von Gletscher bis leichter Kletterei einen abwechslungsreichen und interessanten Aufstieg von gut 3 Std. Hinunter durch eine interessante Karstlandschaft geht es dann wieder zum Fisetenpass, von wo uns die Seilbahn bequem zum Ausgangspunkt unserer Tour, dem Urnerboden bringt.
Heimreise.  

Preis:    
CHF 1‘190.00 pro Person (min 4 Teilnehmer) Im Übrigen gelten die AGB’s des SBV

Leistungen:
5 Tourentage, 4 Uebernachtungen in Berghütten mit Halbpension

Nicht inbegriffen:        
Transporte, Getränke und Mittagessen (Lunch)

Anforderungen:
Leichte Gletschertouren und Bergwanderungen für Anfänger mit guter Kondition

Ausrüstung:
Trekkingausrüstung plus Anseilgurt, Steigeisen, Teleskopstöcke